https://www.luminarte.de/app/uploads/2019/05/patrick-tomasso-406271-unsplash.jpg

Vintage-Lampen für ein gemütliches Ambiente

Der Trend „Vintage“ spielt nicht nur in der Modebranche eine tragende Rolle. Auch bei der Einrichtung des eigenen Zuhauses ist dieses Phänomen kaum mehr wegzudenken. Gemeint sind damit Produkte, die alt sind oder zumindest alt aussehen. Auch Gebrauchsspuren dürfen und sollen sie haben, denn das verstärkt die besondere Ausstrahlung noch. Manchmal werden brandneue Kleidungsstücke oder Möbel deshalb sogar ganz bewusst auf alt getrimmt.

Der Vintage-Trend erinnert uns also an den Charme vergangener Zeiten. Vor allem die 50er, 60er und 70er Jahre haben es der Möbelbranche derzeit angetan.

Warum ist das so? Die Idee ist es sicherlich, sich eine Auszeit zu schaffen und einen Ort zu kreieren, der sich der hektischen, modernen Welt ganz bewusst entgegenstellt. Eine Oase, die nicht sachlich-reduziert ist, sondern Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlt.

Zudem sind sich die Einrichtungen vieler Wohnungen und Eigenheime doch sehr ähnlich geworden. Da findet man dann bei Freunden, Verwandten und Bekannten die eigenen Möbel wieder – und kennt sie gar beim Namen. Vintage-Möbel setzen hier besondere, individuelle Akzente. Und das gilt erst recht für Lampen, die sowohl schön anzusehen sind als auch nützlich sein können.

Geschickter Stilmix

Zudem eignen sich Vintage-Lampen ganz ausgezeichnet dafür, sie mit anderen Stilen zu kombinieren. So kann eine Leuchte im klassischen Design vergangener Zeiten ein Hingucker sein, wenn der Raum ansonsten ganz minimalistisch eingerichtet ist. Die Stile dürfen dabei ganz direkt aufeinandertreffen: eine klassische Lampe auf einer modern-schlichten Kommode zum Beispiel. Auch eine Vintage-Hängelampe in einem ansonsten sachlich eingerichteten Wohnzimmer kann atemberaubend gut aussehen.

Ein wenig mehr Geschick erfordert es, mehrere Stücke aus unterschiedlichen Zeiten miteinander zu kombinieren. Aber auch das ist möglich. Vermeiden Sie allerdings sich wiederholende, extreme Brüche, da ein Raum ansonsten schnell unruhig wirken kann. 

Viele Vintage-Lampen haben nicht zuletzt eine besonders freundliche und geradezu gemütliche Ausstrahlung, die ein entsprechendes Wohnflair erzeugt. Eben eine Portion Nostalgie in einer Welt, die ansonsten immer hektischer zu werden scheint und bei der sich so Vieles um Effizienz dreht.

Tipp: Achten Sie neben dem richtigen Stilmix bei der Auswahl auch auf die passende Lichtintensität und -farbe. Kombiniert man beispielsweise eine Vintage-Lampe aus Holz mit einem bläulichen Leuchtmittel, wirkt das oft zu gegensätzlich und unpassend. Vielmehr sollten sich die (oftmals) warmen Farben der Lampe auch dort wiederfinden.

Schlusswort

Wer mit ausreichend Feingefühl vorgeht, schafft sich mit Vintage-Lampen ein besonders gemütliches Zuhause. Zugleich kann man den Beweis antreten, dass „Vintage“ keineswegs „altmodisch“ bedeuten muss. Vielmehr kann es für „erlesen“ und „besonders“ stehen. Das gilt vor allem dann, wenn Sie gezielt auf einige wenige Stücke setzen.

Dank des Revivals kombinieren Sie zugleich das Beste zweier Welten: Einen klassischen Stil, der nichts von seiner Faszination verloren hat. Sowie moderne Lampen, mit denen Sie ein bewusstes Statement setzen können.

Lassen Sie sich in unserer Ausstellung dazu anregen und beraten!